9. DSM-Endlauf Littau

Nach Zetzbu hatte auch Littau ein Jubiläum zu feiern. Rechtzeitig zum 35-Jährigen und dem DSM-Endlauf wurde die Bahn neu gebaut. Noch vor dem Sturmtief Fabienne konnten darauf viele spannende Rennen ausgetragen werden.

Boys 8-9
Jules fuhr allen davon und musste sich einzig im Finale von Ben Lüthi geschlagen geben. Dies auch in der Gesamtwertung. Voller Stolz nahm er 2x den Preis zu Platz 2 entgegen.

Boys 10-11
Bis ins Halbfinale immer unter die ersten 3 schaffte es Gian-Loris. Auch im Finale war er nach dem Start vorne mit dabei, stürzte dann leider in der ersten Kurve. Die Enttäuschung über den 8. Platz verflog allerdings sehr schnell wieder, als er in der Gesamtwertung auf dem Podest mit stolz den Pokal zu Rang 3 in die Höhe stemmen konnte.
Colin war ebenfalls vor Ort, musste aber krankheitshalber nach Hause. In der Gesamtwertung schaffte er es auf den tollen 25. Rang.

Boys 12-13
Chiara zeigte, dass es sich lohnt nie aufzugeben, denn sie erreichte wieder das D-Finale, wurde 7. am Renntag und 31. insgesamt. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison mit unserer Kämpferin.

Boys 14-15
Den ganzen Tag unschlagbar war Louis. Vom ersten Vorlauf bis zum Finallauf und die Gesamtwertung noch dazu, den 1. Rang konnte ihm keiner streitig machen.
Mike positionierte sich jeweils im guten Mittelfeld und erreichte Platz 6 im B-Finale. Sein Bruder Jan startete im C-Finale und fuhr auf den starken 2. Rang. Nicht weit dahinter auf Rang 5, Alessio. In der gleichen Reihenfolge stehen die 3 auf der Endrangliste. Mike auf Rang 14, Jan 17. und Alessio 20.

Wir sind stolz auf alle unsere Racer, welche an jedem Rennen das Beste aus sich herausholen.

Tolle Fotos findet ihr wie gewohnt unter www.trixpics.ch.

 

8. DSM-Lauf Emmental

Der Vorletzte DSM-Lauf der Saison 2018 wurde im bei sonnigem Wetter im schönen Emmental ausgetragen.

Ein sehr starkes Rennen gefahren und nur knapp das Podest verpasst hat Gian-Loris. Mit seinem 4. Platz bei den Boys 10-11 kann er zufrieden sein, auch wenn sein Ehrgeiz mehr erhoffte. Colin in der gleichen Kategorie erreichte Rang 5 im C-Finale.
Chiara kämpft weiter gegen die schnelles Boys 12-13. Diesmal reichte es auf Platz 2 im E-Finale.

Der schnellste Zetzbuer bei den Boys 14-15 war Jan. Nach starken Vorläufen stürzte er im Halbfinale gleich zu Beginn. Zusammen mit Alessio bestritt er das B-Finale und platzierte sich auf Rang 5. Knapp dahinter beendete Alessio sein Rennen auf Platz 7.
Auch Mike blieb von einem Sturz nicht verschont. Dies, als er im 2. Vorlauf an zweiter Stelle war. Er fuhr im C-Finale dann seinen Tagessieg ein.

6. DSM-Lauf Bludenz

Zum Abschluss der Sommerferien ging es zu unseren lieben Nachbarn nach Österreich. Insgesamt fanden 7 Zetzbuer den Weg nach Bludenz.

Den Anfang machte zum ersten Mal unser Präsident höchstpersönlich. Dino Rompietti wollte es wissen und stieg zu Marc Binggeli in den Seitenwagen. Zusammen belegten sie den 3. Rang.
Jules kam nicht am Emmentaler Ben Lüthi vorbei und erreichte in der Kat. Boys 8-9 Rang 2.
Bei den Boys 10-11 platzierte sich Gian-Loris nach einem sehr guten Renntag auf dem tollen 6. Schlussrang.
Die restlichen 4 Zetzbuer starteten bei den Boys 14-15. Louis dominierte die gesamte Kategorie, liess sich nie überholen und holte somit den 1. Rang. Der bessere der Zwillinge Scherz war diesmal Jan. Er schaffte es im C-Finale auf Platz 5. Sein Bruder Mike fuhr im D-Finale auf Rang 3, knapp vor Alessio, welcher den 5. Rang belegte.

Tolle Fotos gibt es bei Trixpics.

30-Jahre BMX-Club Zetzbu

Das muss gefeiert werden! Die Party steigt am diesjährigen DSM-Rennen vom 17.-19. August 2018. Sie beginnt freitags mit Holzofenpizza vom Sollberger Beck in Gontenschwil und dem DJ-Duo Topsound. Samstags heizt die Band Stranded Heroes richtig ein. Perfekter Abschluss dieses Wochenendes bietet der Sonntag mit vielen spannenden Rennen. Also seid dabei!

WM Rock Hill USA

In den letzten Tagen fanden in South Carolina die ersten Rennen der Weltmeisterschaft statt. Aus Zetzwil durften die Brüder Jules und Louis Kasper ihr Können unter Beweis stellen.

Jules zeigte in seiner Kategorie Boys 7 gleich wieder allen was in ihm steckt, fuhr bei jedem Lauf vorne mit, gewann das Viertelfinale und schaffte es bis ins A-Finale. Dieses beendete er auf dem sensationellen 5. Rang.
Louis hatte bei den Boys 13 etwas mehr Gegner als sein Bruder am Vortag. Er fuhr starke Vorläufe, schied dann aber leider im 16tel-Finale aus.

Gratulation an beide für ihre wirklich super Leistung. Wir sind stolz, solch tolle Fahrer in unserem Club haben zu dürfen und wünschen ihnen weiter viel Erfolg.